Implantatdesign

Implantate gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten, Längen, Durchmessern, Formen von weitaus über 100 Herstellern. Fast alle verwenden als Material das Metall Titan.

Anfängliche Versuche mit Keramikimplantaten waren vielversprechend, da auch dieser Werkstoff knöchern integriert wird. Leider waren die ersten Versionen der Keramikimplantate noch nicht stabil genug. Durch die ständige Weiterentwicklung dentaler Materialien ist die heutige Variante der sog. Zirkonoxidkeramik extrem belastbar und bruchsicher geworden. Es liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine ausreichend langen Erfahrungen über den Einsatz dieses Materials im Knochen vor.

Titan gilt somit weiter als bewährter Standard.

Durch verbesserte OP-Techniken und Weiterentwicklungen der Implantate ist es in den letzten Jahren gelungen, das Indikationsspektrum enorm zu erweitern und die Behandlungszeiten zu verkürzen.