Welche Möglichkeiten gibt's für Zahnersatz in Rheine?

Ein Sturz mit dem Mountainbike, eine Schlägerei, der natürliche Knochenrückgang im Alter oder Entzündungen im Kiefer – es gibt viele Möglichkeiten, Zähne unwiederbringlich zu verlieren. Zahnlücken sehen jedoch nicht nur unschön aus, sondern schaden auch dem gesamten Kiefer und letztendlich der Gesundheit allgemein: Mit der Zeit kippen besonders im Unterkiefer die Zähne hinter der Lücke nach vorn, die hinteren Zahnhöcker heben sich, der Zahn im Oberkiefer sackt in die Lücke des fehlenden Zahns. Abhilfe schafft ein Zahnersatz: In Rheine berät dazu der Verein Rheiner implantologisch tätiger Zahnärzte (RiZ).

Durch die Verschiebungen rund um den fehlenden Zahn werden die Kiefergelenke beim Kauen fehlbelastet – folgen können Ohren- und Kopfschmerzen, Verspannungen in den Wangen oder im Nacken. Glücklicherweise sind die Möglichkeiten vielfältig für einen Zahnersatz in Rheine: Lücken schließen die RiZ-Zahnärzte z. B. durch Brücken, dafür jedoch müssen die beiden unversehrten Nachbarzähne um die Lücke beschliffen werden, weil sie für eine Brücke überkront werden müssen.

Ein Implantat ist häufig die bessere Lösung: Es wird im Kieferknochen verschraubt und verhindert den Knochenabbau, der eintritt, wenn der Kiefer den kauenden Zahn nicht mehr halten muss und dadurch seine Aufgabe verliert. Beim Kauen ist das Implantat außerdem wie ein eigener Zahn. Dieser operative Eingriff birgt ein normalerweise geringes Risiko wie jede Operation. Der Verein RiZ bietet auf seiner Internetseite daher kostenlos Informationen und kompetente Beratung an rund um den Zahnersatz in Rheine.

Eine herausnehmbare Teilprothese ist die übliche Lösung, wenn im hinteren Kiefer mehrere Zähne fehlen (Freiendsituation): Mit einer Klammer und einem Bogen wird sie an den übrigen Zähnen befestigt; im Oberkiefer hält sie eine Gaumenplatte. Weniger aufwändig verarbeitete Prothesen jedoch können wackeln oder Irritationen beim Sprechen verursachen. Auch kann eine solche Prothese die Zähne auslenken beim Kauen, sodass sie sich lockern können. Auch hier bieten die RiZ-Zahnärzte daher Implantate als Zahnersatz in Rheine an.

Ein Implantat kostet mehr als eine Prothese und muss ein paar Monate einheilen. Vorübergehend trägt der Patient daher einen provisorischen Zahnersatz, der es ihm ermöglicht zu kauen, zu sprechen und am normalen Alltagsleben teilzunehmen. Ärgerlich ist es, wenn man mit der gewählten Zahnersatz-Lösung nicht zurechtkommt und dann noch einmal in eine zweite investieren muss – gute Beratung gehört daher zum Zahnersatz. In Rheine leisten dies partnerschaftlich die Zahnärzte des RiZ.

Kompetente Ansprechpartner in Rheine für Zahnersatz finden Sie hier!

Wir beraten Sie auch in Rheine, Neuenkirchen, Mesum, Altenrheine, Salzbergen, Elte, Spelle, Emsdetten, Wettringen, Hauenhorst, Ibbenbüren, Hopsten, Hörstel,